Urteil des OLG Saarbrücken im Wettbewerbsrecht zum Anwaltsbriefkopf

Das OLG Saarbrücken hat ein Urteil im Wettbewerbsrecht zur Angabe der Zulassung beim OLG und LG auf einem Anwaltsbriefkopf gefällt.

Der Leitsatz des Beschlusses vom 30.11.2007 (1 W 193/07) des OLG Saarbrücken im Wettbewerbsrecht bzgl. Angaben auf einem Anwaltsbriefkopf lautet wie folgt:

"Die Angabe auf einem Briefkopf von Rechtsanwälten "zugelassen beim OLG und LG" ist nach dem Inkrafttreten der Aufhebung des Erfordernisses einer Zulassung beim Gericht am 1. 6. 2007, wenn überhaupt eine Wettbewerbshandlung, so jedenfalls nicht geeignet, den Wettbewerb mehr als nur unerheblich zu beeinträchtigen."

Alle Neuigkeiten im Überblick
Letztes Update 17.04.2008 | Copyrightİ Rechtsanwalt Bernhard Lindinger 2018 | Seite drucken: Urteil des OLG Saarbrücken im Wettbewerbsrecht zum Anwaltsbriefkopf

Zurück zur Startseite